Familie Zein aus Platten bei Komotau

Chronik der Familie Zein aus Platten
Chronik der Familie Zein aus Platten

Geschichte und Geschichten –
Eine Chronik unserer Familie Zein
aus Platten bei Komotau

Franz und Lydia Zein aus Platten bei Komotau gründen 1920 eine Familie, deren Leben in diesem Buch ihrer Enkeltochter und heutigen Autorin Christa Berbig beschrieben wird.

Christa Berbig schildert die ersten Jahre der jungen Familie, das Leben in Platten und in den Wirren des II. Weltkriegs. Besonderes  Augenmerk legt sie auf die jungen Familien ihrer Töchter, darunter auch Berbigs Mutter Herta Witkovsky geb. Zein.

Der Einmarsch der Russen nach Böhmen, der „Umsturz“ –  das Heimatland wird gemäß dem Abkommen der Siegermächte tschechisches Territorium -, Vertreibung und Flucht prägen die Zeit zum Ende des Weltkriegs. Anschließend fühlen sich die Familienangehörigen als Umsiedler in Altranstädt bei Leipzig wie in einem anderen Leben…

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Einleitung

I. Die Vorgeschichte der Familie Zein

  • Die Herkunft des Namens
  • Woher kommen die Familiennamen?
  • Woher kommt der Name Zein?
  • Unser Heimatland
  • Das Heimatgebiet unserer Vorväter
  • Die Vorfahren von Franz Zein
  • Die Geschwister von Franz Zein
  • Die Vorfahren von Lydia Zein
  • Die Geschwister von Lydia Zein
  • Das Fazit der Untersuchungen

II. Franz Zein und Lydia Zein gründen eine Familie

  • Die ersten Jahre
  • Das Haus meiner Großeltern
  • Familienleben

III. Der deutsch-tschechische Nationalitätenkonflikt und die Zeit des Nationalsozialismus

IV. Das Leben im Krieg

  • Aus Mädchen werden Frauen
  • Herta
  • Erika
  • Helga
  • Wilma
  • Erinnerungen an das Leben bei meinen Großeltern in Platten
  • Großmutters Gänseschar
  • Großmutters Küche
  • Die Badezermonie
  • Die Backstube
  • Weihnachtszeit
  • Meine Mutter kriegt ein Kind

V. Der „Umsturz“

  • Die Russen kommen
  • Die Russen sind fort, die Tschechen kommen
  • Verjagt

VI. Vertrieben und auf der Flucht

  • Das Lager in Damgarten
  • Flucht ins Ungewisse

VII. In einem anderen Leben

  • Verlorene Illusionen
  • Fleißige Töchter – ein Wirtschaftswunder besonderer Art
  • Herta
  • Erika
  • Helga
  • Wilma
  • Elisabeth
  • Reinhold
  • Enkelkinder
  • Meine Großeltern
  • Die Überraschung

VIII. Unsere Oma Lydia in Lübs – und nicht allein

  • Ausklang
  • Nachwort

23 thoughts on “Familie Zein aus Platten bei Komotau”

  1. Sehr geehrte Frau Berbig,
    bei meiner Suche nach Ortschaften am Erzgebirgsrand stieß ich auf den Ort Platten und laß Ihre Familiengeschichte. Ich habe selbst auch eine Chronik geschrieben. Meine Vorfahren stammen aus Brunnersdorf b. Kaaden Auf der Suche nach Urahnen fand ich heraus, daß sie aus Platten und Rodenau stammen. Vielleicht können Sie meine Info in Ihrer Chronik verwenden:
    1760 übernimmt Johann Adam Zein aus Quinau als Pächter Rodenau Nr.8. J.A. Zein heiratet 1760 die Witwe Anna Marie des Johann Adam Engl.
    J.A.Zein war von 1760-1781 Pächter des Geschirrgutes.

    Mit freundlichen Grüßen
    G.Engl

  2. Sehr geehrte Frau Berbig,
    habe Interesse an der Chronik der Familie Zein aus Platten, wo ist diese erhältlich und was kostet diese? Auch ich bin eine geborene Zein, mein Großvater Josef Zein wurde in Petsch Bez.Komotau geboren, lebte später in Wien, die Paten meines Vaters waren Zein Marie und Franz, deshalb würde mich diese Chronik sehr interessieren.

    Liebe Grüße
    Hermine Millauer

  3. ich suche die nachkommen der Familie runtch In komotau.meine urgrossmutter hiess Agnes runtch und war eine geborene zein…………….wer kann mir bei meinen Nachforschungen helfen.ich bin 88 Jahre alt und habe demzufolge nicht mehr viel Zeit…………………-mit bestem dank fuer ihre Hilfe und viele gruesse, evamaria Evdokimov.

  4. als Nachtrag moechte ich noch hinzufügen..meine urgrosseltern hatten im 19.jht ein Gasthaus in komotau.ein teil ihrer Kinder hiessen,Emma,selma,Gretel,hermine und Fritz.. Herzlichen dank fuer alle Hilfe bei der nachfotschung……….evamaria evdokimov

  5. Sehr geehrte Frau Berbig,

    ich hätte ebenfalls großes Interesse die Chronik zu lesen.
    Welche Möglichkeiten bestehen?

    Ich würde mich sehr über eine Info freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexandra F.

  6. hallo mein opa hatte ca.1940 in platten dás Gasthaus rudolf Dietrich mit meiner Oma julie eine tochter die Isolde
    können sie mir darüber was sagen

  7. Hallo, Guten Tag,
    ich war hocherfreut mal was über meinen Familiennamen zu lesen.
    Würde das Buch gern erwerben. Wo kann man es bekommen.
    Meine Großmutter Marie Zein geborene Hübler kommt auch aus Platten und hat 1925 meinen Großvater Ernst Zein aus Quinau geheiratet.
    Herzlichste Grüße.

  8. Hallo F. Zein,
    auch ich bin ein Zein, meine Oma hat im diesen Haus gewohnt, Anna Zein, geborene ?? der Sohn, mein Vater war der Alfred Zein- Frau, Ermelinde Zein, geborene ??
    wir sind 1968 ausgewandert nach deutschland. Es ist schön das es noch Zeins gibt, ):-
    schöne Grüsse aus Forchheim

  9. hallo guenter Zein
    ich glaube sie kennen meine mutter die kommt auch aus platten mein opa hatte damals das Gasthaus rudolf Dietrich meine mutter Isolde sind dan in 1944 von den russen rausgeworfen aus dem Gasthaus und sind dann nach komotau ,sind auch 1968 nach Deutschland ganz in ihre nähe nach fürth

  10. Hi,
    das kann gut möglich sein, wenn ich ein bild hätte . ? leider kann ich mich jetzt nicht so erinnern. Fürth ist gleich um die ecke. ! Kommt ihr noch nach Platten ?
    Ich war vor 4 Jahren dort. schön schaut es aus dort.

  11. Meine Oma ist Ida Zein, aus Petsch. Ihr Vater war Julius Josef Zein, Wirtshausbesitzer in Petsch. Sein Vater hieß Josef.
    Bitte teilen sie mir mit, ob und wie ich das Buch erwerben kann. Mache seit längerem Ahnenforschung, dies ist mein neuestes Projekt.
    Würde mich über einen Austausch freuen. Habe auch einige alte Bilder.
    Liebe Grüße Ute Wiesinger

  12. meine urgrossmuttel hiess agnes runtch.si stammte aus kommotau und war eine geborene agnes zein.sie heiratete einen wenzel runtch und sie hatten ein gasthaus in kommotau.leider weiss ich nichts weiter ueber sie und ihre familie. Vielleicht hat jemand eine ahnentafel aus der zeit im 19. Jahrhundert.geboren war meine urgmutter,s©aetzungsweise ca.um 1850Sie starb jahre 1936 8der 1937.ich wuerde mich sehr freuenueber nachrichten der familie zein.ich werde am 30.april 90 jahre alt und haette gerne noch mehr von meiner familie erfahren.mit gerzlichen gruessen und vielen dank fuer etwaige auskuenfte und nachrichten,evamaria evdokimov,georene theilich.meine mutter war gebotene neuhaeuser,meine grossmutter emma,geborene runtch.,meine urgrossmutter geborene zein.

  13. Sehr geehrte Frau Berbig,

    Ich hätte ebenfalls großes Interesse die Chronik zu lesen.
    Welche Möglichkeiten bestehen?
    Würde mich über eine Information sehr freuen.
    Silvia Nitsche geb. Zein

  14. Hallo Silvia,

    ich bespreche das am Pfingstmontag mit meiner Mutter, vielleicht bekommen wir ja eine Möglichkeit, das Buch online zu publizieren. Das wäre sicher für viele andere auch spannend.

    Viele Grüße
    Michael (Friedrich)

  15. Hallo Michael !
    Melde mich heute nochmals und hoffe es ist von Interesse.
    Mein Name ist Silvia Nitsche geb. Zein.

    Der Name meines Vater ist Franz Zein und ist in Wien1932 geb.
    Von ihm habe ich laut Erzählungen erfahren unsere Familie sei aus Komotau . Mein Urgroßvater hieß Ludwig Zein, meine Urgroßmutter geb. Seifert Maria Magdalena. Mein Großvater hieß Franz Josef Zein ist geb. am 5.4.1902 und meine Großmutter hieß Antonia Zein geb. Klusacek geboren am 17.12.1903. Meine Großmutter Antonia hatte 14 Kinder geboren. Davon waren11 Jungen und 3 Mädchen .Die Namen der Kinder waren
    Franz geb.1925 bei der Geburt verstorben
    Berta geb.1928
    Eduard geb.1930
    Leopold geb.1931
    Franz geb.1932
    Ludwig geb. 1933 ist leider beim Edelweiss brocken
    Abgestürtzt.
    Karl geb. 1934
    Hermine geb.1935 mein Vater bedauert oft er wüsste
    gerne was mit seiner Schwester Hermine so geworden
    ist und ob sie noch lebe .Sie ist die einzige die er nie
    kennen lernen durfte, da sie nach der Geburt meiner
    Großmutter weck genommen wurde. Da meine
    Oma sehr Krank wurde.
    Adolf geb.1936
    Kurt geb. 1938
    Anton geb.1937
    Vera geb.1942
    Josef geb.1943 nach der Geburt verstoben.
    Josef geb. 1947
    Weiteres erzählte mein Vater das Vorfahre in Komatau Guts – Pächter oder Besitzer waren .
    Erschüttert war ich als er mir Erzählte das mein Urgroßvater und viele Jahre später auch mein Großvater den Freitod wählten.
    Leider wurden die Geschwister durch die Wirren des Krieges getrennt. Da fällt mir noch ein mein Großvater hatte einen Bruder sein Name war Leopold . Mein Vater meinte Großonkel Leopold
    war das weiße Schaf der Familie und Großvater das schwarze Schaf.
    Ich hoffe das ich etwas helfen konnte, für die Familien oder Personen die sich auch für die Familien Chronik Interessieren!
    Ich danke meinen Sohn Richard dass er dieses Forum entdeckt hat.
    Und hoffe auch etwas Positives zu erfahren.

    Mit freundliche und Herzliche Grüße an alle

    Silvia

  16. Sehr geehrter Michael !

    Mein Vater meinte es wären die Namen zu Korrigieren.

    Urgroßvater hieß Josef Zein und nicht Leopold er ist vor dem ersten Weltkrieg nach Wien.
    Wurde aber in Komotau Geb. Geburtsjahr Unbekannt.
    Könnte sein das er mehrere Kinder hatte aus einer anderen Verbindung meint mein Vater.
    Söhne Franz Josef geb.5.4.1902 in Wien
    und Ludwig und nicht Leopold geb.?

    ICH HOFFE DAS WIR HELFEN KÖNNEN BEI IHRER NACHFORSCHUNG.

    HERZLICHE GRÜSSE SILVIA

  17. Lieber Michael Friedrich,

    meine Schwester und ich versuchen gerade, etwas über unsere Familiengeschichte zu erfahren. Leider haben wir in früheren Jahren die Gelegenheit zu fragen verpasst. Unsere Großmutter hieß gebürtig Bertha Zein und wurde im November 1903 bei Komotau geboren, wo sie bis zu Ihrer Vertreibung 1945 unseres Wissens nach auch gelebt hat.
    Sehr viel mehr ist uns momentan leider noch nicht bekannt. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es verwandtschaftliche Verbindungen zu Ihrer Familie gibt.
    Deshalb wäre ich an der Familienchronik, die Ihre Mutter geschrieben hat, sehr interessiert.
    Gibt es noch eine Möglichkeit, diese zu erwerben? Es müsste nicht zwingend in gedruckter Form sein, auch eine digitale Abschrift würde uns schon sehr weiterhelfen.

    Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße Bettina

  18. Liebe Bettina,

    vielen Dank für Deine Anfrage. Die Chronik ist leider vergriffen, aber ich nehme das zum Anlass, noch einmal nachzufragen, ob wir sie nicht als PDF publizieren oder zumindest versenden können.

    Ich habe eben in meiner gedruckten Ausgabe nachgesehen – eine 1903 geborene Bertha Zein habe ich nicht finden können. Meine Urgroßmutter Lydia hatte eine 1892 geborene Schwester namens Berta, die in Gablonz, später in Haldensleben lebte und 1957 starb.

    Dass unsere Familien verwandt sind, halte ich ebenfalls für wahrscheinlich. Komotau war ja die nächstgelegene Stadt.

    Viele Grüße
    Michael

  19. Vielen Dank für deine schnelle Antwort und deine Mühe, lieber Michael!
    Schade, dass du meine Oma nicht spontan gefunden hast, aber das wäre ja auch zu einfach gewesen. 😉
    Ich konnte am Wochenende noch in Erfahrung bringen, dass es tatsächlich direkte verwandtschaftliche Verbindungen nach Platten (vermutlich über einen Onkel meiner Großmutter) und auch nach Quinau gibt, nähere Informationen dazu bekomme ich hoffentlich in den nächsten Tagen. Es gibt wohl auch noch einen ganzen Koffer alter Dokumente und Tagebücher von meinem Großvater, der vor vielen Jahrzehnten bereits einmal begonnen hat, eine Chronik zu erstellen. Es ist also doch noch viel Wissen über unsere Familie erhalten, das Material muss allerdings erst noch gesichtet werden.
    Es wäre wirklich toll und ich wäre sehr dankbar, wenn du mir eure Familienchronik doch noch irgendwie zugänglich machen könntest!
    Wenn sich die Verwandtschaft bestätigt, wovon ich momentan echt überzeugt bin, würde ich dir und deiner Mutter unsere „Forschungsergebnisse“ bei Interesse gerne weiterleiten.

    Viele Grüße,
    Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die richtige Zahl ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.