Wahl-O-Mat 2013

Auch bei der Bundestagswahl 2013 gibt es wieder den schon bekannten Wahl-O-Mat, der die Antworten der Bürgerinnen und Bürger gegen die Thesen der zur Wahl antretenden Parteien abgleicht.

Ich habe heute meine Antworten auf die 38 Fragen angekreuzt und die Übereinstimmung mit acht Parteien mit dem Wahl-O-Maten überprüft: www.wahl-o-mat.de

Das Ergebnis hat mich in ein paar Aspekten erstaunt: Meine gedankliche Nähe zur Piratenpartei war mir auch im Vorfeld klar. Allerdings hatte ich nicht damit gerechnet, dass sie wirklich stärkste Kraft bei mir werden. Umgehauen hat mich allerdings, dass die Programmpolitik der CDU/CSU so weit von meiner Meinung abweicht, dass sich eine Wahl verbietet, möge die Bundeskanzlerin noch so viel nicht-aneckende Politik machen wie sie möchte.

Im Prinzip besteht eine – mehr oder weniger deutliche – Dreiteilung:

  • Piraten / Grüne – um 70%
  • Die Linke / SPD – über 60%
  • Der Rest, dabei liegt DIE PARTEI noch vor FDP, AfD und CDU/CSU

Das vollständige Ergebnis findet ihr hier.

Mein Wahl-O-Mat-Ergebnis
Mein Wahl-O-Mat-Ergebnis

Damit werde ich meine Briefwahlunterlagen, die bereits angefordert sind, sofort nach dem Eintreffen ausfüllen. Irgendeine Kombination aus Grünen und Piraten wird es wohl sein. Die Grünen haben es momentan auch nötig. Ob ich damit die Politik der kommenden vier Jahre beeinflusse? Auf jeden Fall – durch meine Teilnahme an der Wahl.

Zwei Fragen stellen sich mir noch

1. Kann man eigentlich von dem oben abgebildeten Ergebnis auf meine Antworten schließen, diese quasi re-engineeren?

2. Was ist euer Wahl-O-Mat-Ergebnis?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die richtige Zahl ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.