Abenteuer Elternzeit – Nepomuks Reise

Nepomuk, Inka und David berichten, wie man eine Reise über die Seidenstraße mit Baby unternimmt

Eltern sind relativ frei in der Ausgestaltung der vom Staat angebotenen Elternzeit. Abenteuer – das assoziieren wohl vor allem Väter bei dem Gedanken an volle Verantwortung für ihr Kind, vom ersten Windelwechseln am Morgen bis zur abendlichen Gutenachtgeschichte. Das reicht den meisten Eltern auch, der Entscheidungsspielraum liegt dann eher im Bereich „zwei oder drei Vätermonate“…

Abenteuer Elternzeit
Das Buch: Abenteuer Elternzeit

David und Inka hatten allerdings eine andere Idee. Seit längerem schon träumten sie von einer Reise über die Seidenstraße. Und Nepomuks Geburt im Juni 2008 schien nicht etwa ein Hindernis, sondern Davids damit verbundene Elternzeit eher eine Chance zu sein, das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

So reisten denn die drei Anfang 2009 nach Istanbul, um von dort weiter zu pilgern. Inka hat die Erlebnisse der drei aufgeschrieben: Das Buch „Abenteuer Elternzeit. Ein Ratgeber über das Reisen mit Baby und Kleinkind“ ist seit letzter Woche im Handel erhältlich und ab sofort auch  über Amazon bestellbar.

Ganz neu ist auch die Website „Nepomuks Reisen„, auf der neben Auszügen aus „Abenteuer Elternzeit“ unter anderem Tipps fürs Reisen mit Baby und Kleinkind stehen. Noch im Aufbau begriffen ist ein Bereich,  in dem andere Eltern ihre Erfahrungen darstellen können. Schade finde ich allerdings, dass es die Inhalte des Reisetagebuchs, welches Inka und David auf einer jimdo-Page geführt hatten, nicht auf die neue Website geschafft haben. Zu gut lasen sich die Texte, als sie jetzt nur noch in der gedruckten Ausgabe wiederzugeben.

Ich bin ja ohnehin ein Freund davon, langlebige Inhalte wie dieser Ratgeber definitiv einen darstellt, in großen Teilen auch online verfügbar zu machen, mindestens zu 50%. Ein Produkt wie „Abenteuer Elternzeit“ macht sich aus meiner Sicht viel besser begreiflich, wenn man einen tiefen Eindruck gewinnen kann. Ganz abgesehen davon, dass die Inhalte dann mit Sicherheit auch besser im Netz gefunden werden.

Also liebe Inka, denk doch noch einmal darüber nach, ob es nicht möglich wäre, dein Buch über Nepomuks und eure Abenteuer auf der Seidenstraße zumindest in größeren Auszügen online zu stellen. Ich bin mir sicher, dass du auf diesem Wege ganz viel mehr Menschen mit euren Erlebnissen in Berührung bringen kannst. Und viele dieser Menschen würden einige Seiten deines Buches online lesen. Und wenn ihnen das nicht reicht, würden sie über einen Amazon-Link stolpern, der sagt: „Abenteuer Elternzeit“ jetzt kaufen!

[ad name=“content_2_ads“]

Ein Gedanke zu „Abenteuer Elternzeit – Nepomuks Reise“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die richtige Zahl ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.