Ein Herz für den echten Radsport

Über die Escheburger Radsportgruppe ist am 27. Mai 2014 ein Artikel in der Bergedorfer Zeitung erschienen. Ich bitte, die schlechte Qualität des Fotos zu entschuldigen.

Escheburger SV Radsportgruppe
Escheburger SV Radsportgruppe, Foto: Kosik

[…] Für den echten Radsport der Amateure schlägt sein [Jörn Rieck] Herz aber noch immer. Deswegen hat Rieck gemeinsam mit Ingo Folkers beim Escheburger SV eine Radsportabteilung aus der Taufe gehoben. Die Idee hinter der Neugründung ist einfach: „Wir fahren sowieso alle Rad, und das ist ja eigentlich kein Individualsport“, erklärt Folkers. 18 Radsportbegeisterte umfasst momentan der E-Mail-Verteiler, mit dem die Gruppe ihre Fahrten organisiert. „Acht sind eigentlich immer dabei. Die anderen kommen hinzu, wenn sie Lust haben“, sagt Rieck […]

„Wir sind […] bemüht, neue Strecken zu erkunden“, erklärt Rieck. Einen Wettkampfcharakter hat das Fahren zwar noch nicht, aber der Abteilungsleiter versichert: „Es soll schon etwas Ehrgeiz dabei sein. “Wer sich die schicken Mountainbikes und Rennräder der Escheburger anschaut, glaubt das sofort. Dietmar Eilers hat für sein Gefährt mehr als 2000 Euro ausgegeben. Das Radeln ist für die Radsportfreunde aus Escheburg eben eine Herzensangelegenheit […]

Den kompletten Artikel könnt ihr hier lesen: Bergedorfer Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die richtige Zahl ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.