SEO für bing

In den vergangenen Tagen wurde ich schon mehrfach nach SEO für bing.com gefragt: „Gibt es schon Tipps, Erkenntnisse, Tests, Ergebnisse, irgendetwas?“ Da mache ich mir doch gern ein paar Gedanken…

Bing-Logo
Bing-Logo

Zunächst einmal muss ich konstatieren, dass Bing schon für ein bisschen Wirbel gesorgt hat, und das nicht nur in der SEO-Gemeinde:

Wie Heise gestern berichtet, hat Bing den US-Marktanteil in seiner zweiten Lebenswoche gegenüber seinem Vorgänger Live Search mal eben von 9 auf 12 % gesteigert – ganz ohne SEO. 😉 Das sind zwar noch keine beängstigenden Zahlen, aber scheinbar nimmt Google sie ernst:  Nicht zuletzt ist gerade Google-Gründer und Superhirn Sergej Brin aus dem glücklichen Un-Ruhestand reaktiviert worden, um die Größe der von Bing augehenden Gefahr für Google einschätzen zu können. Das kann man durchaus als einen Ritterschlag für Microsoft empfinden, die mit den bing-Vorgängern msn und live search nicht gerade Erfolgsgeschichten auf dem Suchmaschinen-Markt geschrieben haben…  cnet und Garret Rogers sehen die Gefahr für Google ebenfalls am Horizont.

Microsoft-Chef Steve Ballmer dagegen schraubt gemäß einer AFP-Meldung die Erwartungen eher ein bisschen nach unten: Bing sei in den ersten Tagen zwar „sehr gut“ bei den Nutzern angekommen, werde Google aber in naher Zukunft nicht die Stirn bieten können. Ballmer möchte mit Bing eher „beharrlich sein und über einen langen Zeitraum ein hohes Innovationstempo durchhalten“. Weiter so, Steve! 🙂

Welche Schlussfolgerungen ergeben sich für SEO und bing?

Nun lebe ich ja in Deutschland – und da haben wir eine ganz andere Suchmaschinen- und SEO-Welt: Google liegt bei einigen der von mir betreuten Websites mittlerweile bei einem Anteil von deutlich über 95% an allen Referrern aus der organischen Suche – ein irrer Wert. Erstaunlicherweise taucht Bing aber in der Statisitk des letzten Monats häufig noch vor Yahoo auf dem zweiten Platz auf. Vorschusslorbeeren? Erfolg einer guten PR? Andere Variablen wie eine erhöhte Awareness gegenüber neuen Dingen im Web bei den Usern meiner Website? Spannend bleibt der Fakt allemal, erst recht da Bing in Deutschland noch nicht einmal die „normale Leistung“ bringt sondern weitestgehend noch die LiveSearch-Funktionen bietet. Unterschiede ist man zwar auch zwischen google.com und google.de gewöhnt, aber so eklatant habe ich das bisher nicht empfunden.

[ad name=“content_2_ads“]

Überaus inspirierend fand ich die gestrigen Gedanken von Vanessa Fox auf Searchengineland zu SEO für bing.com: Vanessa schreibt unter anderem über erweiterte Möglichkeiten zur Nutzung des Long Tails aufgrund der Tatsache, dass bing nur fünf Suchergebnisse zu der eingegebenen Suchphrase aufführt. Die anderen Slots werden nämlich mit Ergebnissen zu ähnlichen Anfragen gefüllt, im Beispiel also „volkswagen beetle for sale“ und „used volkswagen beetle“ als Ergänzung zu der Suche nach „vw beetle“. Abgesehen davon, dass ich diese Funktionalität auch auf bing.com USA beileibe nicht für jedes Suchergebnis reproduzieren konnte, unterscheidet sich eine mögliche bing-SEO-Strategie aber auch wenig von einer auf Google ausgerichteten: Schaffe Content, der verwandte Begriffe rund um ein potenzielles Ziel-Keyword bedient. Damit kann ich Longtail-Traffic rund um meine Hauptkeywords abgreifen und durch eine konsequente interne Verlinkung zum Erfolg auch dieser High Potential Keywords beitragen.

Der Weg über die „verwandten Suchergebnisse“ und damit der Weg zu mehr Traffic könnte allerdings bei bing.com etwas kürzer sein, als man das bei Google in den meisten Fällen gewohnt ist.

Verwandte Suchvorgänge: VW Beetle
Verwandte Suchvorgänge bei Google
(Bei Google trifft der User mithin bewusst die Entscheidung, dass er ein spezielleres Ergebnis haben möchte, bekommt aber erst nach dem Klick zehn oder mehr passende Einträge zu sehen.)

Die Möglichkeit der Einblendung von weniger als zehn Suchergebnissen bei bing.com erhöht zweifelsohne den Erfolgsdruck auf SEOs wie Website-Owner gleichermaßen. Top 6 bekommt schon bei Google nicht viel vom Kuchen ab, da das Snippet meist „below the fold“ versteckt, also nur mit Scrollen erreichbar war. Bei bing dürfte nun wirklich gar nichts mehr für die arme Nummer sechs abfallen, denn wer klickt sich schon auf die zweite Seite?

Eine Super-Idee aus (meiner) User-Sicht ist der „Bing-Best-Match„. Markeninhaber dürften sich bei einer Ergebnisseite, auf der nur ihre eigene Marke steht, entspannt zurücklehnen können. Das stellt für mich die konsequente Weiterentwicklung von Googles Site-Links dar.

Bing-SERP: Beach Volleyball Hamburg
Bing-SERP: Beach Volleyball Hamburg

Mit der Preview-Funktion bei bing kann sich ein User kurz informieren, ob die Seite die für ihn relevanten Informationen bietet. Dabei verwendet bing im Unterschied zum Snippet, für das eine passende Description gern zu Rate gezogen wird, hier die wirklichen Inhalte und besten Links von einer Site.

Als Webmaster kann man diese Funktion mit dem Metag

<meta name="msnbot" content="nopreview">

abschalten, um User davon abzuhalten, sich nur noch über die Suchmaschine und nicht auf der Site zu informieren. Da der User jedoch eine weitere Entscheidungshilfe erhält, würde ich das Tag nicht setzen.


Wie in dem abgebildeten Screenshot zu sehen, wird bei der Suche nach Beach Volleyball Hamburg als erstes Ergebnis die Praxis des Arztes der deutschen Beachvolleyball-Nationalmannschaft Michael Tank angegeben. Fürwahr eine schöne Einbindung, ich hoffe aber, dass Microsoft noch lernt herauszufinden, was wirklich lokale Suchen im Sinne einer Branchensuche sind. Sonst taucht am Ende unter der Suche nach Haribo ein Fruchtgummi-Shop in Bonn auf…

Wie SEO-United getestet hat, weichen die Ergebnisse zwischen Bing und Google doch ganz schön voneinander ab. In den Top10 sieht es weniger schlimm aus, auch wenn immer noch 50% der bei Google unter den ersten 10 gerankten Seiten bei bing überhaupt nicht in den Top100 auftauchen. Sollte bing daher wirklich größere Relevanz auch in Deutschland bekommen, dürften es spannende Zeiten für SEOs werden bleiben.

Bing-Logo reverse
Bing-Logo reverse

Bei dieser Gelegenheit möchte ich nicht verpassen, den Blind Search Test von Michael Kordahi zu empfehlen. Da kann man – am besten an US-Suchbegriffen – schnell ausprobieren, welche Suchmaschine am besten zu einem passt, ob nun Google, Yahoo oder vielleicht doch bing bing bing…

2 Gedanken zu „SEO für bing“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die richtige Zahl ein! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.